Unsere Angebote

Stationäre Dauerpflege

Wohneinheit mit Blick in Garten

In Übereinstimmung mit dem Kreispflegeplan verfügt das Caritas-Seniorenzentrum Kirchzarten über 123 stationäre Dauerpflegeplätze, die vor allem den Menschen aus dem Dreisamtal mit insgesamt rund 25.000 Einwohnern zur Verfügung stehen. Das Heim ist in fünf Wohngruppen organisiert, von denen zwei als „klassische Pflegestationen“ arbeiten.

Drei Wohngruppen sind mit zwei Aufenthaltsbereichen ausgestattet. Kernstück jedes Bereichs ist das gemeinsame offene Wohnzimmer mit integrierter Wohnküche. Der Heimalltag soll nicht von der Pflege dominiert werden, sondern an alle häuslichen Gewohnheiten und Tätigkeiten anknüpfen, die den Bewohnern Familie und Heimat sein soll.

Deshalb erhalten die Wohngruppen eine möglichst große Freiheit bei der Alltagsgestaltung, ohne dass an eine dezentrale Versorgung gedacht ist.

Kurzzeit- und Verhinderungspflege

In die Wohngruppen mit Dauerpflege sind sechs Kurzzeitpflegeplätze integriert. Hier sollen pflegebedürftige Menschen für eine Zeit von bis zu vier Wochen im Heim versorgt werden. Ziel ist es, dadurch die Angehörigen zu entlasten und ihnen die Möglichkeit zu geben, sich zu erholen. Bei der Verhinderungspflege können pflegebedürftige Menschen bis zu einem Zeitraum von vier Wochen im Heim versorgt werden, damit die pflegenden Angehörigen ihre notwendige medizinische Behandlung, z. B. Krankenhaus- oder Kuraufenthalte erhalten.

Tagespflege

Senioren am Brettspiel

Im Caritas-Seniorenzentrum Kirchzarten sind sechs Tagespflegeplätze integriert. Ältere Menschen, deren häusliche Betreuung und Pflege in der Nacht, am frühen Morgen und am Abend sowie in der Regel am Wochenende durch Angehörige oder sonstwie daheim sichergestellt ist, werden in den verschiedenen Wohngruppen betreut. So kann deren dauerhafte stationäre Unterbringung vermieden oder hinausgezögert werden.

Dazu gehören alle Pflegebedürftigen unabhängig von einer Einstufung in eine der Pflegestufen nach SGB XI.

Die Tagespflegegäste erhalten in der jeweiligen Wohngruppe Frühstück, Mittagessen und Nachmittagskaffee. Im Heim nehmen die Gäste an den Aktivierungsangeboten teil. Für den Mittagsschlaf steht ein Ruheraum zur Verfügung. Pflegerische Maßnahmen werden von der jeweiligen Wohngruppe organisiert. Den Abend und die Nacht verbringen sie dann in ihrer gewohnten Umgebung daheim.

Beschützter Wohnbereich für Demenzkranke

Eine der drei Wohngruppen der stationären Pflege ist als besonders beschützter Wohnbereich für Demenzkranke eingerichtet. Räumlich und personell wurde hier ein Rahmen geschaffen, um den besonderen Bedürfnissen nach Bewegung und Kommunikation von Menschen mit Demenz gerecht zu werden.

Zum Tagesablauf gehören viele aktivierende Angebote. Der angeschlossene Garten ermöglicht den Bewohner(inne)n genügend Aufenthalt im Freien sowie Mithilfe bei der Gartenarbeit.

Senioren-Wohnen

Wohnraum Betreutes Wohnen Oskar-Saier-Haus

In drei Wohngebäuden auf der Südseite des Pflegeheimes befinden sich 38 Seniorenwohnungen mit 17 Doppel- und 21 Einzelappartements. Sie haben eine Größe von 40 bis 60 Quadratmetern.

Sie haben die Möglichkeit, alle Angebote und Ressourcen des Caritas-Seniorenzentrums zu nutzen. Es ermöglicht Ihnen die Selbständigkeit eines eigenen Haushalts mit so viel Unterstützung wie Sie benötigen. Konzipiert für ältere Menschen, die ihren eigenen Haushalt führen, aber bei bestimmten Verrichtungen Hilfe in Anspruch nehmen wollen.

Aufenthaltsraum Oskar-Saier-Haus

Die Mieter können das Essen im Speisesaal des Heimes einnehmen oder sich in der Wohnung beliefern lassen.

Download

Oskar-Saier-Haus Veranstaltungsplan Oktober 2018

Oskar-Saier-Haus Veranstaltungsplan September 2018