Nah am Menschen von weit weg

Immer mehr Menschen in den Kommunen und Pfarrgemeinden engagieren sich ehrenamtlich für Flüchtlinge und Asylbewerber. Sie fühlen sich durch die Not von Menschen persönlich herausgefordert. Dabei stoßen Ehrenamtliche bald an Grenzen: eine sich immer wieder ändernde Rechtslage, unübersehbare Verfahrensordnungen, Anforderungen an die interkulturelle Kompetenz, bis hin zur Frage, wie ich Menschen richtig begleite, hilfreich bin, ohne mich aufzudrängen oder auch vereinnahmen zu lassen. Wie gehe ich damit um, häufig nur eine Beziehung auf Zeit aufbauen zu können.

Mit Unterstützung der Erzdiözese und des Diözesan-Caritasverbandes haben wir eine Stelle geschaffen, die genau diese Herausforderung in den Blick nehmen. Es geht darum, Ehrenamtlichen Hilfestellungen zu bieten, Brücken zu bauen zu den staatlichen Stellen, zu vermitteln und zu unterstützen. Vor Ort werden Informationsveranstaltungen initiiert, die die entstehenden Fragen aufgreifen und zu klären versuchen.

Veranstaltung: Flügel und Wurzeln - Gemeinsam im Gespräch